Persönliches

Ilse Aigner

Ilse Aigner Geboren am 7. Dezember 1964 in Feldkirchen-Westerham

 

Persönlicher und beruflicher Werdegang

1981                          Mittlere Reife an der Wilhelm-Leibl-

                                   Realschule in Bad Aibling

1981 – 1985             Erstausbildung  zur Radio- und Fernsehtechnikerin mit Gesellenprüfung

1985 – 1988             Berufspraxis im elterlichen, mittelständischen Elektro- Handwerksbetrieb

1988 – 1990             Weiterbildung zur staatlich gesprüften Elektrotechnikerin

1990 – 1994             Entwicklung von Systemelektrik für Hubschrauber bei eurocopter

 

Politischer Werdegang

CSU

Seit 1985                   Mitglied der Christlich-Sozialen-Union

Seit 1995                   Parteivorstand und CSU Bezirksvorstand Oberbayern

Seit 2007                   Präsidiumsmitglied der CSU

Seit 07/2011             Bezirksvorsitzende CSU Oberbayern

 

Junge Union

1983 – 1999             Mitglied der Jungen Union

1989 – 1999             Mitglied im Landesvorstand

1993 – 1999             Stellvertretende Landesvorsitzende

Frauen Union

Seit 1987                   Mitglied der Frauen Union

Seit 1999                   kooptiertes Mitglied im Bezirksvorstand

Seit 2007                   kooptiertes Mitglied im Landesvorstandes

 

Kommunalpolitik

1990 – 1998             Mitglied des Gemeinderats von Feldkirchen-Westerham

1990 – 1999             Mitglied des Kreistags Rosenheim

1990 – 1998             Mitglied des Kreisausschusses Landkreis Rosenheim

 

Bayerischer Landtag

Sept. 1994 – Sept. 1998     Mitglied des Bayerischen Landtags

· Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport

· Ausschuss für Eingaben und Beschwerden

· Landessportbeirat

Seit Okt. 2013           Erneut Mitglied des Bayerischen Landtags

Mitglied der Staatsregierung

Seit 10.10.2013         Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Deutscher Bundestag

Okt. 1998 – Sept. 2013       Mitglied des Deutschen Bundestags

1998 - 2002

 · Sprecherin der CDU/CSU in der Enquete-Kommission  „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“

 · Ausschuss für Bildung, Forschung und   Technikfolgenabschätzung

· Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Tourismus

· Stellvertretendes Mitglied im Petitionsausschuss

· Schriftführerin im Bundestag

2002 - 2005             

 · stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landesgruppe

· Mitglied im Haushaltsausschuss

  (Berichterstatterin für den Einzelplan des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft)

· Stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss

2005-2008               

 · Vorsitzende der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung

· Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

· Stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss

· Fraktionsvorstand

Mitglied der Bundesregierung

31.10.2008               Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

- 30.09.2013            

 

Funktionen kraft Amtes als Staatsministerin für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie

  • ·         Vorsitzende des Verwaltungsrats der LfA Förderbank Bayern
  • ·         Mitglied im Stiftungsrat der Bayerischen Eliteakademie
  • ·         Mitglied im Stiftungsrat der Bayerischen Forschungsstiftung
  • ·         Vorsitzende im Aufsichtsrat der Messe München GmbH
  • ·         Vorsitzende des Aufsichtsrats der FilmFernsehFonds Bayern    GmbH
  • ·         Mitglied im Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien


Frachtkontrolle am Flughafen Frankfurt nach der Atom-Katastrophe in Fukushima
Regierungstreffen in Russland
CSU Bezirkparteitag 2012
Ilse Aigner mit der Jungen Union Oberbayern
Nominierung von Ilse Aigner als Direktkandidatin für den Landtag
Ilse Aigner besucht die Firma Oped in Oberlaindern